Leopold Ziegler
Der europäische Geist - Die neue Wissendchaft
Zwei vergessene Schriften
 
227 Seiten , Leinen
14,5 x 23,5 cm
€ 17,00 / sFr 18,00
ISBN 978-3-906336-15-2

 


Artikel im Warenkorb: 0
 

 

Leopold Ziegler (1881—1958), zu seiner Zeit einer der berühmtesten Philosophen deutscher Sprache, dritter Träger des Frankfurter Goethepreises nach Stefan George und Albert Schweitzer, wird heute nur noch wenig genannt. Zu Unrecht, denn die Probleme, denen sein Denken gewidmet war, und die er unwiderleglich zu diagnostizieren verstand, lasten heute nach wie vor bedrückend auf uns. Ziegler gibt Antwort auf entscheidende Fragen unserer Zeit: Grund genug, ihn wieder zu Wort kommen zu lassen.


Das vorliegende Buch bietet den Neudruck zweier Schriften, die in besonderem Maß zur Einführung in das Werk eines Autors geeignet sind, der zu den großen "Gegendenkern" gezählt werden muß, wie jedes Zeitalter sie braucht, selbst wenn es sich hart an ihnen stößt. In beiden Schriften ist Zieglers Zeitkritik auch an den Begriff Europa geknüpft.

Europa — das ist das uneingelöste Versprechen einer mehr als zweitausendjahrealten Geschichte, und es sollte die Rückkehr zu einer Idee sein, der Treue zu halten wir allen Grund haben: Wird doch nichts anderes als die Treue zu uns selber verlangt. Es geht um eine Tradition, die wir nicht los werden können und die hier lebendig und schöpferisch neu formuliert worden ist.

 
 

   
Im Katalog blättern