M. Gebauer / U. Gebhard (Hrsg.)
Naturerfahrung
Wege zu einer Hermeneutik der Natur
 
368 Seiten , Leinen
14,5 x 23,5 cm
€ 24,00 / sFr 26,00
ISBN 978-3-906336-44-2

 


Artikel im Warenkorb: 0
 

 

Das bekannte Dilthey‘sche Diktum, dass wir das Seelenleben verstehen, die Natur jedoch erklären, bringt pointiert Verständnis und Verfahren der modernen Wissenschaften zum Ausdruck. Demnach lässt sich Natur — jedenfalls neuzeitlich gedacht — nicht verstehen, sondern lediglich erklären. Dieser analytische Zug der modernen Naturwissenschaft bedarf jedoch als dialektische Entgegensetzung einer gleichsam hermeneutischen Ergänzung. Damit gerät nicht nur die emotionale, soziale und kulturelle Bedeutung von Naturerfahrung (wieder) in den Blick, auch die Naturwissenschaften selbst können durch diese hermeneutische Weiterung profitieren.

Eben diese Ergänzung wird in dem vorliegenden Band mit einem breit angelegten Erfahrungsbegriff von insgesamt 13 Autoren entfaltet. Naturerfahrung wird dabei anthropologisch, philosophisch, ästhetisch, biologisch, psychologisch und schließlich auch pädagogisch-didaktisch ausgeleuchtet. Damit ist ein interpretativer Rahmen geschaffen, in dem die Wissenschaften von der Natur im Spannungsfeld von erklärenden und hermeneutischen Zugängen ihrem Gegenstande gerecht werden können.

Michael Gebauer und Ulrich Gebhard sind als Erziehungswissenschaftler an den Universitäten Leipzig und Hamburg tätig. Beide befassen sich seit vielen Jahren mit der Beziehung von Kind und Natur.

 
 

   
Im Katalog blättern